Kurz Interviews zum Handelsblatt Auto-Gipfel

Auf dem Handelsblatt Auto-Gipfel haben wir mit Referenten, Ausstellern, Sponsoren und Teilnehmern kurze Interviews geführt.

Dieter Zetsche

Zu Wort kommen neben Daimler-Chef Dieter Zetsche, BMW-Vorstand Norbert Reithofer, Bernd Eckl, GETRAG Group und Peter Fuß von EY auch die Auto- und Industriedesignerin Jette Joop sowie Gabor Steingart, Geschäftsführung und Herausgeber des Handelsblatt.

Das gibt ein spannendes und vielseitiges Bild über die Neuausrichtung der Tagung – schauen Sie mal rein!

Zu den Interviews

Visionärer Ausblick: Digitale Mobilität oder automobiles Internet – Wo geht die Reise hin?

Die Gesprächsrunde von Moderator Peter Fuß (EY), Prof. Dr. Dieter Gorny (Bundesverband der Musikindustrie) und Christoph Stadeler (Facebook Germany) zeigte: Die digitale Revolution hat das Auto längst erreicht. Das künftige Geschäftsmodell der Autobauer wird sich dramatisch verändern müssen, um letztlich Premiumanbieter von Mobilitätsdienstleistungen zu werden, da der Besitz eines Autos eher zum Auslaufmodell wird. Vielmehr steht künftig Nutzerfreundlichkeit im Vordergrund. Ähnliche gravierende Veränderungen verbunden mit neuen Visionen haben die Musikindustrie vor dem Untergang bewahrt und neue Player wie die Internetindustrie erst ermöglicht.

Autogipfel 2013

Großes Medienecho beim Auto-Gipfel 2013

Der Auto-Gipfel 2013 sorgte für ein enormes Medieninteresse in der Fach- und Tagespresse. Über 30 Journalisten nutzten in diesem Jahr die Möglichkeit, die Vorstände der Automobilindustrie live zu hören und zu interviewen. Schwerpunkte der Berichterstattung waren vor allem neue und alte Absatzmärkte, die Technik der Zukunft und nicht zuletzt die politische Regulierung gerade bei der Abgasreduktion.

Sehen Sie hier eine Auswahl der Berichterstattung von und über den Auto-Gipfel 2013.

presseclipping

Europa verzerrt das Bild

Medium: Handelsblatt
Datum: 28.10.2013 // Seite 6
Autor: Mark C. Schneider

Allein auf Europa bezogen, muss man den Eindruck gewinnen, der Autoindustrie gehe es schlecht: Peugeot braucht frisches Kapital und liebäugelt in der Not mit einem chinesischen Partner. Renault kämpft mit schrumpfenden Umsätzen im Kerngeschäft, Fiat hält sich vor allem mit dem guten Geschäft der US-Tochter Chrysler über Wasser.

Read more …

Chefs nehmen die Politik in die Pflicht

Medium: Handelsblatt
Datum: 29.10.2013 // Seite 18-19
Autor: Markus Fasse

Mögen die deutschen Autobosse erbitterte Rivalen sein – auf der politischen Bühne stehen sie fest zusammen. Fast einstimmig formulierten Dieter Zetsche, Norbert Reithofer und Rupert Stadler auf dem Handelsblatt-Auto-Gipfel ihre Forderungen. Vor allem die strengen Auflagen aus Brüssel sind Daimler, BMW und Audi ein Dorn im Auge. „Warum feilscht die Autoindustrie um jedes Gramm in Brüssel?“, fragte Daimler- Chef Zetsche.

Read more …

+ weitere News..